zarinfar GmbH

Kommunikation ist für uns die Basis erfolgreicher Projektarbeit. Nur wenn alle Beteiligten das Ziel kennen und mit Begeisterung darauf zuarbeiten, kann ein Projekt wirklich erfolgreich werden.

Ich kann Menschen nur zu einem Ziel führen, wenn ich ihre intrinsische Motivation anspreche! Das gilt bei Bauprojekten genauso wie bei Projekten der Wirtschaftsjunioren.

Turadj Zarinfar
Geschäftsführender Gesellschafter der zarinfar GmbH
JCI-Senator #69264
Stellv. Bundesvorsitzender WJD 2009
Vorsitzender WJK 2005/2006

Maarweg 137, 50825 Köln

Tel.: +49 221 / 933 110
Fax: +49 221 / 933 112 59
koeln@zarinfar.de
www.zarinfar.de

Die zarinfar GmbH wurde 2002 – im Krisenjahr der deutschen Bauwirtschaft – von Dipl.-Ing. H.W. Turadj Zarinfar gegründet. Es gab nur einen Mann und ein Projekt, dafür aber eine klare Vision.

Heute beschäftigt das Büro mehr als 60 Ingenieure und Architekten, die engagiert und leidenschaftlich ihre Dienstleistung in den Bereichen Baumanagement, Projektsteuerung und Projektentwicklung sowie Sachverständigenwesen und Seminare erbringen.

Dank dieser Mitarbeiter kann die zarinfar GmbH ihre Kunden bundesweit mit qualitativ hochwertigen Leistungen bei der Abwicklung von anspruchsvollen Bauprojekten für öffentliche, gewerbliche und private Auftraggeber überzeugen und begeistern.

Zu den von zarinfar aktuell betreuten Projekten gehören zwei Kölner Großprojekte: die Sanierung der Bühnen Köln sowie die Sanierung des Dom-Hotels – eine enorme bauplanerische und organisatorische Herausforderung, der sich die zarinfar GmbH, getreu ihrem Anspruch „Qualitäten sichern, Kosten optimieren und Termine halten“, jedoch gerne stellt.

Inspiriert von der ehrenamtlichen Arbeit der Wirtschaftsjunioren hat Turadj Zarinfar schon früh die Führung als eine motivierende und wertschätzende Arbeit gesehen. Im Ehrenamt muss man Menschen – ohne Abhängigkeit zur Führungskraft – mit Motivation und Wertschätzung führen. Die Übertragung dieser Führungsaufgabe auf die Arbeit als Geschäftsführer seines eigenen Unternehmens ist wohl als Erfolgsmodell für den Wachstum und die Akzeptanz des Unternehmens im Markt zu sehen.